Dr. Peter Watzlaw - Ihre Stimme für Aschaffenburg

Aschaffenburg - Unsere Heimat, unsere Zukunft!

CSU Wahl-Programm: Der 14-Punkte Plan für unsere Stadt

„Wir wollen, dass die Menschen in Aschaffenburg zufrieden und gut leben können. Daher stehen für uns nicht Ideologien, sondern die Menschen in unserer Stadt im Mittelpunkt!”

  1. Kommunale Daseinsvorsorge gewährleisten – unser Klinikum, unsere Stadtwerke und unsere Stadtbau werden zukunftsfähig weiterentwickelt und nicht verkauft, denn Gesundheitsfürsorge, Energie und das Vorhalten von bezahlbaren Wohnraum für Menschen mit geringem Einkommen sehen wir als Grundaufgaben einer Kommune.
  2. Wohnen muss bezahlbar sein – wir werden die Förderprogramme nutzen, setzen auf Erbpacht für junge Familien und weisen in Bebauungsplänen notwendige Flächen für bezahlbares Wohnen aus. Gemeinsam mit unserer Stadtbau und der Bauwirtschaft werden wir dafür sorgen, dass mehr preisgünstige Mietwohnungen und mehr 4- und 5- Zimmerwohnungen für Familien mit Kindern errichtet werden.
  3. Den Herbst des Lebens genießen – wir setzen uns ein für unsere Seniorinnen und Senioren – Seniorenwohnen, Nahversorgung, Seniorentreffs, Unterstützung, wenn‘s drauf ankommt. Und wir werden die Vereine und Verbände weiterhin fördern, die sich für unsere Seniorinnen und Senioren engagieren – dazu stehen wir.
  4. Mittendrin statt nur dabei! Wir stärken die Teilhabe von Menschen mit Einschränkungen gleich welcher Art – in der Gesellschaft und im öffentlichen Raum. Wir unterstützen u.a. das Projekt „AB jetzt inklusiv“ und wollen auch einen sog. CAP-Markt sowie ein „Cafe als Inklusivprojekt“ fördern.
  5. Gelingende Integration in unserem weltoffenen Aschaffenburg – das ist für uns selbstverständlich! Wir fördern und fordern, erwarten aber auch, dass sich Menschen, die zu uns kommen konstruktiv in unsere Stadtgesellschaft einbringen, beruflich, sozial, gesellschaftlich und ehrenamtlich.
  6. Kinder, Jugendliche, Familien und Alleinerziehende stärken – für ein gelingendes Leben mit guten Betreuungsangebote, mit Freizeit- und Unterstützungsangeboten, Jugendtreffs in den Stadtteilen, Proberäume für Nachwuchsbands, Errichtung einer Kinder- und Jugendfarm sowie das Ermöglichen von Teilzeitausbildung in der Stadtverwaltung und in kommunalen Unternehmen, wenn dies aus familiären Gründen erforderlich ist.
  7. Schule als Lebensraum und Bildung ein Leben lang – gute Bildung braucht gute Räume, daher wollen wir mehr in die Schulen investieren. Durch Einrichtung von öffentlichen Learning-Lounges sorgen wir dafür, dass PC, Drucker und Internet für alle unabhängig vom Elternhaus zur Verfügung stehen. Weiterhin sorgen wir für gute Bildungsangebote in unserer Stadt.
  1. Wirtschaft, Mobilität, Digitalisierung und innovative, nachhaltige Stadtplanung als Grundvoraussetzung für gutes Leben in unserer Stadt. Das eine bedingt das andere und deshalb wollen wir eine zukunftsfähige, ökologische und nachhaltige Stadtplanung, welche die Digitalisierung, die Fürsorge für die Menschen und die Inklusion miteinschließt. Wir wollen eine Stadt, in der die Bedürfnisse aller Verkehrsteilnehmerberücksichtigt werden.
  2. Sicherheit und Ordnung gewährleisten! Unsere Feuerwehr gut ausstatten, Hilfsorganisationen weiterhin fördern und die Überarbeitung des Konzepts der kommunalen Verkehrsüberwachung, der Sicherheitswacht und in öffentlichen Bereichen für mehr Licht und Sauberkeit sorgen.
  3. Unsere Stadt am Fluss – attraktiv, lebendig und mit vielen Möglichkeiten! Wir werden den Bereich für Tagungen und Tourismus stärken und die Attraktivität insgesamt erhöhen.
  4. Klima und Umwelt – dies hat für uns einen sehr hohen Stellenwert und ist eine zentrale Frage der Stadtentwicklung. Wir werden mit neuen Maßnahmen und Übernahme von bereits erprobten Konzepten die Lebensqualität aktiv verbessern.
  5. Sport, Vereine, Ehrenamt, Tierschutz – fördern und unterstützen! Das Engagement und das Ehrenamt in unseren Vereinen werden wir weiterhin unterstützen und auch den Tierschutz stärker fördern.
  6. Kultur und Städtepartnerschaften – unsere Stadt ist eine weltoffene Kulturstadt mit einem großen Angebot sowie gelebten Städtepartnerschaften. Diesen Weg werden wir weiter gehen und neue Ideen einbringen.
  7. Bürgerfreundliche Stadtverwaltung und Bürgerdialog – gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gilt es die Stadtverwaltung weiter zu entwickeln und mit den Bürgerinnen und Bürgern unsere Stadt gestalten – zusammen, nachhaltig, sozial und innovativ!

Sie wollen mehr zu den einzelnen Punkten wissen? Das ausführliche Wahl-Programm finden Sie hier als PDF zum ausdrucken.